Das grüne Herz Italiens

Umbrien gilt als das grüne Herz Italiens. Zentral gelegen, ohne Küstenabschnitt, empfängt es Besucher mit seiner hügeligen Landschaft. Umbrien gilt auch als die Region der Liebe, nachdem der Heilige Valentin aus Terni ist.

Italien > Umbrien

Umbrien ist eine Region in Mittelitalien, die von der Toskana im Nordwesten, der Marken im Osten und Latium im Südwesten begrenzt ist. Die Hauptstadt der Region ist Perugia, eine Stadt, die für ihre Schokolade und ihre Universität bekannt ist.

Umbrien ist eine hügelige Region mit sanften Landschaften und malerischen Städten, in der 858.812 Einwohner (Stand 1.01.2022) auf 8.464,22 km² leben. Es ist auch eine der am dünnsten besiedelten Regionen Italiens, was zur Erhaltung der natürlichen Schönheit beigetragen hat. Es gibt viele mittelalterliche Städte, die gut erhalten sind und eine reiche Geschichte haben. Dazu gehören Orvieto, Assisi, Gubbio und Spoleto.

Trotz seiner bescheidenen Größe, ist die Region reich an verschiedenen Dialekten. Jeder Dialekt, sei es der Folignano, der Perugino, der Orvietano, der Terniano, der Narnese, der Castellano, der Eugubino und viele andere, weist auch kleine Variationen auf, die auf die Mischung der Kulturen zurückzuführen sind, die dieses Land durchzogen haben.

Die Region ist auch für ihre Kunst, Kultur und Kulinarik bekannt. Es gibt viele Kirchen und Kunstwerke von Künstlern wie Giotto, Perugino und Pinturicchio zu besichtigen. Die umbrische Küche ist von der ländlichen Tradition geprägt und bekannt für Gerichte wie Trüffel, Wildschwein und handgemachte Pasta.

Umbrien ist auch ein beliebtes Ziel für Naturliebhaber und Wanderer. Es gibt viele Naturschutzgebiete und Wanderwege, darunter der Nationalpark Monti Sibillini und der Regionalpark Colfiorito.

Umbrien besteht aus 2 freien Gemeindekonsortien, die wir Ihnen hier vorstellen wollen.


Umbrien ist eine Region, die eine einzigartige Mischung aus Kunst, Kultur, Natur und Gastronomie bietet.